Über mich

Wenn Mutter online geht

Was waren sie  gemütlich, die guten alten Zeiten mit Fax und Telefon. Und plötzlich kam das Internet über mich, relativ früh schon im Beruf, später auch privat. Dann, vor sechs, sieben Jahren, fragte meine Mutter (Jahrgang 1935) ganz nebenbei: Brauche ich eigentlich Internet? Was ist WhatsApp? Kann ich E-Mailen? Wie geht Onlinebanking?

Mit großer Macht stürmt die Digitalisierung  auf ältere Menschen ein. Das bringt einige Verunsicherung mit sich und gleichzeitig viele Chancen. Unberührt davon bleiben nur die wenigsten. Und ob man das gut findet oder nicht: Digitale Kompetenz gehört zur Daseinsfürsorge.

Das hat auch meine Mutter schnell festgestellt. Je mehr sie Feuer fing, desto öfter war mein Rat als DIGITAL-Lotse und DIGITAL-Trainer gefragt. Auf diesem Weg habe ich drei Dinge gelernt:

  • Viele ältere Menschen (auch 80-Jährige) haben großes Interesse an der digitalen Welt.
  • Einmal drin, profitieren sie in hohem Maße von ihrer neuen digitalen Kompetenz.
  • Digitales Mitmachen schafft neue Möglichkeiten der persönlichen und sozialen Teilhabe – vor allem im ländlichen Raum.

DIGITAL-MachMit ist der Versuch, alle älteren Menschen für die Chancen und Möglichkeiten der digitalen Teilhabe zu begeistern.